Home

Joe Henderson (mehr)
The State Of The Tenor Vol. 2, Live At The Village Vanguard 1985 (Audiophile LP 180 g)

Artikelnummer: 7728087
Label: Blue Note / Tone Poet Vinyl (mehr)
Lieferstatus: verfügbar

Klang 1-2  Pressung 1-2

37,50 € (Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Joe Henderson - Tenorsaxofon
Ron Carter - Bass
Al Foster - Schlagzeug

Liveaufnahmen 1985, The Village Vanguard, New York, USA.

Rechzeitig zum 80. Geburtstag des bekannten Blue Note-Labels gibt es eine weitere Klasse-Jazz-LP in der Tone Poet-Serie. Produzent Joe Harley hat die Serie an Reissues mit viel Sachverstand zusammengestellt.
Die rein analog produzierten Reissues werden von den originalen Masterbändern von Kevin Gray von Cohearent Audio gemastert und bei Record Technology Incorporated in sattem 180 g-Vinyl gepresst. Die Originalcover kommen als wertige, schwere, laminierte Tip-on-Gatefold-Sleeves faksimiliert. „Boo Boos Birthday“, eine Thelonious Monk Komposition, leitet die Schallplatte ein. Ron Carter beginnt den Song mit einem knurrigen, souverän gezupften Kontrabass. Al Foster spricht in einem intensiven rhythmischen Dialog mit ihm. Joe Henderson spielt absolut abgedrehte Melodiebögen. Er reißt sie wieder auseinander und fügt sie wieder neu zusammen. Das Kontrabass-Solo ist mega-stark. Das Publikum dankt es ihm mit frenetischem Applaus. Das knapp achtminütige „Cheryl“ von Charlie Parker wird abermals diesmal ganz lyrisch von Ron Carter eingeleitet. Henderson beginnt es mit einem anheimelnden Riff, das er natürlich sofort wieder auflöst. Drummer Foster bearbeitet sein Drum-Set mit den Besen und setzt zu einem absoluten Höllenritt an. Henderson schlägt dabei eine Haken nach dem anderen. Der am 24. April 1937 in Lima, Ohio, USA, geborene und am 30. Juni 2001 in San Francisco, Kalifornien, gestorbene Henderson zeigt hier eindrucksvoll, wo der Jazz-Hammer hängt. Was die Platte so besonders macht, ist, dass die Live-Atmosphäre, der am 14., 15, und 16. November 1985 aufgenommenen Konzerte so perfekt eingefangen wurde. Auch der Gesamt-Sound ist so lebendig, so frisch, als säße man mitten im Village Vanguard Jazz Club unter den Zuhörern. Und wie spannend ist die Horace Silver Komposition „Soulville“. Der Titel macht seinem Namen Ehre. Dieses Blue Note Schatzkästchen gehört in jede Sammlung.

Mastering von den Original-Masterbändern durch Kevin Gray bei Cohearent Audio. Gepresst bei RTI auf 180 g schwerem Vinyl. wb


Titel:

A1: Y Ya La Quiero
A2: Portrait
A3: Boo Boos Birthday

B1: Soulville
B2: Portrait
B3: The Bead Game

LP Hülle:

LP Option:



Back        Reviews 



 
Da capo e.K. - Karolinenstraße 36 - 90763 Fürth - Tel. +49 (0) 911-78 56 66
Ihr Online-Versand für Vinyl Schallplatten, audiophile LPs, Digitaltonträger (CDs, SACDs) und Tonbänder
über eine Million gelistete Tonträger, die wir Ihnen gerne anbieten.