Home

Bill Evans (mehr)
At The Montreux Jazz Festival (Audiophile LP 200 g)

Artikelnummer: AAPJ 8762
Label: Verve / Acoustic Sounds (mehr)
Lieferstatus: Lieferzeit 2 - 4 Wochen

Klang 1  Pressung 1

44,00 € (Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Bill Evans - piano
Eddie Gomez - bass
Jack DeJohnette - drums

Live-Aufnahmen 15. Juni 1968 im Casino de Montreux, Schweiz.

Mit „At The Montreux Jazz Festival“ kehrt eines der beliebtesten Live-Alben des großen Bill Evans auf den Plattenteller zurück, und zwar endlich in einer Klangqualität, die der musikalischen Ausnahme-Klasse der Scheibe angemessen ist.
Bill Evans gilt gewissermaßen als der Erfinder des modernen Jazz-Trios, und doch wurden seine eigenen Triotätigkeiten 1961 nach dem Tod seines Bassisten Scott LaFaro in eine schwere Krise geworfen. Erst fünf Jahre später fand Evans in dem gerade erst 22-jährigen Puerto-Ricaner Eddie Gomez wieder einen Begleiter, der ihn auf vergleichbare Weise inspirierte. Mit ihm gründete Bill Evans ein Trio, das mit elf Jahren Dienstzeit sein langlebigstes sein sollte, auch wenn es noch etwas dauern sollte, bis sich mit Marty Morell auch der passende Drummer gefunden hatte. Als Evans und Gomez 1968 beim Montreux Jazz Festival auftraten, war der Dritte im Bunde noch Jack DeJohnette - und so entstand 1968 für Verve eines von nur drei Alben, auf denen dieses spezielle Trio zu hören ist.
Dass Evans den energiegeladen aufspielenden Gomez in seine Combo holte, kam nicht von ungefähr: Der legendäre Pianist verabschiedet sich hier graduell vom introvertierten, dunklen Spiel, das er in den Jahren zuvor zunehmend gepflegt hatte, und überrascht durch lebendige, rhythmisch und harmonisch äußerst kantige Improvisationen. Dazu kommt noch die dynamische Frische einer Combo, die sich gerade erst gefunden hat, und sich gegenseitig noch viel zu erzählen hat.
Viele Tracks der Setlist, die von zwei Evans-Kompositionen eingerahmt wird, und ansonsten von George Gerswhin bis Miles Davis ein facettenreiches aber stets melodie-orientiertes Programm bietet, beginnt Evans solo am Klavier, und erst nach einiger Zeit steigen seine beiden Kollegen mit ein, fast als würden sie erst abwarten, welche Stimmung für den Song vom Chef angeschlagen wird. Andere Nummern dagegen beginnen mit tight arrangierten Intros der Band, die so lässig ausgeführt werden, als würde diese Combo schon seit Jahren gemeinsam spielen.
Erfreulich viel Raum bleibt auch für Soli von Bass und Drums; DeJohnette bleibt hier ganz der Routinier, als den man ihn kennt, und überzeugt mit seinen durchdachten, charakteristischen und nie effekthascherischen Beiträgen. Gomez dagegen bearbeitet seinen Kontrabass mit erstaunlichem Temperament und die Grenzen des Instruments auslotender Virtuosität.
1969 gewann „At The Montreux Jazz Festival“ den Grammy für das beste Jazz-Instrumental-Album, seither hat es über die Zeiten einen Platz in der Bill Evans-Bestenliste behaupten können, und sollte ohnehin in keiner Sammlung fehlen - das gilt umso mehr für die nun erschienene remasterte Fassung von Acoustic Sounds. Bernie Grundman, Garant für feinste Klangqualität, hat das Album auf rein analogem Wege von den Original-Masterbändern remastert. Das kommt besonders dem Klavierklang zugute, der glasklar und transparent alle Feinheiten von Meister Evans ausgefuchster Harmonik hörbar macht. Wir können nur aus ganzem Herzen dazu raten, sich dieses feine Album zu gönnen! wv

Mastering von den Original-Masterbändern durch Bernie Grundman.
Gepresst bei Quality Record Pressings auf 180 g schwerem Vinyl.
Im extraschwerem Hartkarton-Cover von Stoughton Printing.

Bill Evans (1929 - 1980) war einer der stilprägendsten Pianisten des Modern Jazz. Er erhob den Trio-Jazz zur Kunstform, revolutionierte mit seinen impressionistischen Harmonien und seiner lakonischen Begleitung die Spieltechnik des Jazz-Klaviers, und war als Mitglied des Miles Davis Sextet auf „Kind Of Blue“ maßgeblich an der Entwicklung des Modalen Jazz beteiligt. Während sein Privatleben stets von familiären Katastrophen und seiner Heroinsucht überschattet war, legen 38 Grammynominierungen (davon sieben erfolgreiche sowie ein posthumer Lebenswerk-Grammy) eindrucksvoll Zeugnis von einer mehr als nur erfolgreichen Karriere ab.



Titel:

Side 1:
One For Helen
A Sleeping Bee
Mother Of Earl
Nardis

Side 2:
I Love You Porgy
The Touch Of Your Lips
Embraceable You
Someday My Prince Will Come
Walkin Up

LP Hülle:

LP Option:



Back        Reviews 



 
Da capo e.K. - Karolinenstraße 36 - 90763 Fürth - Tel. +49 (0) 911-78 56 66
Ihr Online-Versand für Vinyl Schallplatten, audiophile LPs, Digitaltonträger (CDs, SACDs) und Tonbänder
über eine Million gelistete Tonträger, die wir Ihnen gerne anbieten.