Home

Rita Marcotulli (mehr)
Koinè (SACD SACD)

Artikelnummer: Fone 183 SACD
Label: Fone (mehr)
Lieferstatus: verfügbar



19,50 € (Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Michele Ascolese - Acoustic Guitar (tracks: 9)
Alessandra Montani - Cello (tracks: 3)
Giuseppe Tortora - Cello (tracks: 3)
Ivo Scarponi - Cello (tracks: 3)
Anders Jormin - Double Bass (tracks: 1, 4, 7, 8)
Luca Bulgarelli - Double Bass (tracks: 1, 9)
Palle Danielsson - Double Bass (track: 6)
Audun Kleive - Drums (tracks: 4,7)
Jon Christensen - Drums (tracks: 6)
Roberto Gao (tracks: 3)
Metaxu - Effects [Electronic] (tracks: 1,3,6 to 11)
Pasquale Minieri - Effects (tracks: 4,8)
Rodolfo Calandrelli - Effects (tracks: 6)
Javier Giroo - Flute [Pipe Flute] (tracks: 6)
Rita Marcotulli - Harmonium (tracks: 7)
Arto Tuncboyaciyan - Percussion, Voice (tracks: 4, 8)
Rita Marcotulli - Piano
Andy Sheppard - Saxophone (tracks: 1, 4, 7)
Javier Giroo - Saxophone (tracks: 1, 11)
Joachim Milder - Saxophone (tracks: 6)
Stanley Ray Adams - Trombone (tracks: 1)
Donatella Bonanni - Violin (tracks: 3)
Marcello Sirignano - Violin (tracks: 3)
Rita Salis - Violin (tracks: 3)
Anja Garbarek - Voice (tracks: 3)
Rita Marcotulli - Voice (tracks: 9)
Gianmaria Testa - Voice (tracks: 10)
Gianmaria Testa - Voice, Guitar (tracks: 7)
Lena Willemark - Voice, Violin (tracks: 6)

Im Januar dieses Jahres konnte das italienische High-End-Label Fone etliche seiner Fans für die italienische Jazz-Pianistin Rita Marcotulli begeistern: Ihr 2006 entstandenes Album „The Light Side Of The Moon“ erschien als extra remasterte Neuauflage. Nun folgt mit „Koine“ ein weiteres Album von Signora Marcotulli, ursprünglich im Jahr 2002 bei Le Chant du Monde veröffentlicht, auch dieses von Label-Chef Giulio Cesare Ricci höchstpersönlich remastert, und man kann definitiv sagen: es lohnt sich!
Der Kontrast zwischen „The Light Side Of The Moon“ und „Koine“ könnte größer kaum sein: War „The Light Side Of The Moon“ ein reines Solo-Piano-Album, nur gelegentlich von Elektro- oder Stimm-Einsprengseln durchbrochen, so ist „Koine“ eine gewaltige Sound-Erfahrung, die das Material für ihre Klänge aus unzähligen Quellen schöpft. Über fünfundzwanzig beteiligte Musiker werden in den Credits des Albums aufgelistet, von Synthesizer bis Harmonium, von Holzflöte bis Schlagzeug. Wer jetzt aber fürchtet, ein solches Album könne doch nur eine alles zerquetschende Lärmwalze sein, dem sei gesagt: Das Gegenteil ist der Fall. „Koine“ ist eine verblüffende und originelle Sammlung von Kompositionen, denen ihre vielschichtigen und schillernden Klanggewänder so perfekt auf den Leib geschneidert sind, dass man sich keine Sekunde lang überfahren fühlt von der Fülle an Sounds und Instrumenten.
Dass dieses Album so wunderbar funktioniert, liegt natürlich zum einen an Rita Marcotullis souveränen Fähigkeiten als Bandleaderin und Komponistin. Wie selbstverständlich schälen sich hier Melodien und Harmonien aus Soundkaskaden und Patternstrukturen heraus, und jede Linie klingt, als wäre sie für genau das Instrument geschrieben worden, das sie zu spielen hat.
Zum anderen aber liegt das Geheimnis für die Rezeptur dieses Albums an den Zutaten, oder besser: an den zahlreichen Köchen, die daran mitkochen, und den Brei keineswegs verderben. Denn unter Marcotullis Mitstreitern auf dieser Platte finden sich die unterschiedlichsten Charaktere, und jeder versteht es gekonnt, seinen Stil mit einzubringen.
Allen voran wäre da der britische Saxofonist Andy Sheppard zu nennen, mit dem Marcotulli eine lange musikalische Partnerschaft verbindet, und dessen eloquente Dialoge mit Marcotullis Piano durchaus manchmal an ähnliche Gespräche zwischen Jan Garbarek und Keith Jarrett erinnern. Apropos Garbarek: die Tochter des berühmten Saxofonisten ist auch auf dieser Platte zu hören, und verzaubert auf „Interference“ mit ätherischem Gesang, der durchaus die Verwandtschaft hörbar macht. Dann wäre da noch die bewährte ECM-Rhythmusgruppe aus Bassist Palle Danielsson und Drummer Jon Christensen, die mit nordisch lakonischen Grooves aufwarten. Den aufwühlenden Kontrast dazu setzt der armenische Perkussionist Arto Tuncboyaciyan. Und das verblüffende Fundament manch eines Tracks schafft das italienische Electro-Duo Metaxu, das mit Samples und Kollagen mal subtil, mal effektvoll mit breitem Pinsel malt.
Das ein solch vielschichtiges Album einiges an Raffinesse beim Mastering fordert, liegt auf der Hand. Giulio Cesare Ricci aber hat die anspruchsvolle Aufgabe perfekt gemeistert. Sein rein analoges Mastering der Originalbänder verwandelt den komplexen Mix in einen runden, filigranen Gesamtklang, in dem jede Nuance perfekt zu hören ist. Eine definitive Empfehlung!


Titel:

01G.CONTINUO 6/25 RITA MARCOTULLI
RITA MARCOTULLI/PIANO - ANDY SHEPPARD/SAX
ANDERS JORMIN/BASS SOLO WITH BOWED JAVIER GIROTTO/SAX
STANLEY RAY ADAMS/TROMBONE - METAXU/ELECTRONICS EFFECTS
LUCA BULGARELLI/DOUBLE BASS - PIETRO TONOLO/BACKGROUND BRASS ARRANGEMENT

02FRAGMENT/1 1/08 RITA MARCOTULLI
RITA MARCOTULLI/PIANO

03INTERFERENCE 2/58 RITA MARCOTULLI - ANJA GARBAREK
LYRICS/ANJA GARBAREK/COPYRIGHT CONTROL - ANJA GARBAREK/VOICE
RITA MARCOTULLI/PIANO - ANDERS JORMIN/DOUBLE BASS - ROBERTO GATTO/DRUMS
STEFANO BELLON/STRINGS SECTION ARRANGEMENT
DONATELLA BONANNI/RITA SALIS/MARCELLO SIRIGNANO/VIOLINS
IVO SCARPONI/ALESSANDRA MONTANI/GIUSEPPE TORTORA/CELLOS
METAXU/ELECTRONICS EFFECTS

04AFROMENIA 4/26 RITA MARCOTULLI
ANDY SHEPPARD/SAX - RITA MARCOTULLI/PIANO
ARTO TUNCBOYACIYAN/PERCUSSIONS AND VOICE - ANDERS JORMIN/DOUBLE BASS
AUDUN KLEIVE/DRUMS - PASQUALE MINIERI/ELECTRONIC EFFECTS
ARTO SAYS “YOU SING SO GOOD, MY BROTHERS, AND IM REALLY PLEASED FOR THAT

05FRAGMENT/2 0/34 RITA MARCOTULLI
RITA MARCOTULLI/PIANO

06IL RICHIAMO 8/29 RITA MARCOTULLI
LENA WILLEMARK/VOICE AND VIOLIN - RITA MARCOTULLI/PIANO
PALLE DANIELSSON/DOUBLE BASS - JOACHIM MILDER/SAX - JAVIER GIROTTO/PIPE FLUTE
METAXU AND RODOLFO CALANDRELLI/ELECTRONIC EFFECTS
AUDUN KLEIVE AND JON CRISTENSEN/DRUMS

07NUMERI 4/32 RITA MARCOTULLI - GIANMARIA TESTA
GIANMARIA TESTA/VOICE AND GUITAR - RITA MARCOTULLI/PIANO AND HARMONIUM
ANDY SHEPPARD/SAX - ANDERS JORMIN/DOUBLE BASS - AUDUN KLEIVE/DRUMS
METAXU/ELECTRONIC EFFECTS

08KOINE 4/27 RITA MARCOTULLI
RITA MARCOTULLI/PIANO - ARTO TUNCBOYACIYAN/PERCUSSIONS AND VOICE
ANDERS JORMIN/DOUBLE BASS - AUDUN KLEIVE/DRUMS
PASQUALE MINIERI AND METAXU/ELECTRONIC EFFECTS

09JUST FEEL 2/04 RITA MARCOTULLI
RITA MARCOTULLI/PIANO AND VOICE - LUCA BULGARELLI/DOUBLE BASS
MICHELE ASCOLESE/ACOUSTIC GUITAR - METAXU/ELECTRONIC EFFECTS

10 E PER NON FARE LA FINE DI QUELLA TALPA 0/52
VOCE RECITANTE GIANMARIA TESTA



Back        Reviews 



 
Da capo e.K. - Karolinenstraße 36 - 90763 Fürth - Tel. +49 (0) 911-78 56 66
Ihr Online-Versand für Vinyl Schallplatten, audiophile LPs, Digitaltonträger (CDs, SACDs) und Tonbänder
über eine Million gelistete Tonträger, die wir Ihnen gerne anbieten.