Home

Lianne Hall (mehr)
Caretaker (Audiophile LP 140 g)

Artikelnummer: LOSW 001
Label: LowSwing Records (mehr)
Lieferstatus: verfügbar

Klang 1  Pressung 1

19,50 € (Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Lianne Hall - acoustic & electric guitar, electric piano, lead vocals
Alex Paulick - electric guitar, bass guitar, piano, organ, producer
Felix Müller - electric guitar, piano, kalimba
Guy Sternberg - modular synthesizer, producer
Sebastian Vogel - frame drum, snare, shaker, xylophone
Nolan Churn - shaker, snare, bass drum

Aufnahme Sommer 2015 im LowSwing Studio in Berlin.

Es tut sich mal wieder was in der deutschen Label-Landschaft: Mit dem neu gegründeten Berliner Label LowSwing Records betritt ein spannender neuer Akteur die Bühne, und dies auch gleich mit einer tiefen Verbeugung vor dem audiophilen Publikum; denn bei LowSwing wird ausschließlich analog produziert, von der Aufnahme bis zum Vinylschnitt liegt alles in den Händen von Chefproduzent Guy Sternberg, dessen exquisit ausgestattetes LowSwing Studio das Herzstück des Labels ist.
Die erste Veröffentlichung des Labels kam im März 2018 mit „The Caretaker“, dem vierten Solo-Album der britischen Singer-Songwriterin Lianne Hall. Die Scheibe wurde im Sommer 2015 in nur fünf Tagen aufgenommen - live im Studio, und direkt auf Band mitgeschnitten. Gespannt legt man das Werk auf den Plattenteller, und kaum hebt der Opener „Always Late To The Party“ an, macht sich nicht nur ein wohliges Grundgefühl breit, sondern auch eine gewisse Überraschung: Das alles wurde live gespielt und direkt mitgeschnitten? Alle Achtung, denn schon nach ein paar Takten haben das filigrane Akustik-Arrangement und der kleinteilige Groove eine subtile Komplexität erreicht, die man sonst eigentlich nur aus säuberlich durchproduzierten Studio-Overdubbing-Schlachten kennt. Aber gut, Miss Hall ist ja nicht nur selbst schon seit über zwanzig Jahren bestens im Live-Betrieb erprobt (fünf Mal stand sie allein für die legendären Live-Sessions von John Peel vor den BBC-Mikrofonen), sondern auf diesem Album auch noch umgeben von einer Hand voll hartgesottener Band-Musiker aus Hamburg und ihrer Wahlheimat Berlin. Neben Alexander Paulick von der stilprägenden Elektro-Alternative-Band Kreidler, der hier als Co-Produzent, Arrangeur und Multi-Instrumentalist beste Dienste leistete, steht hier unter anderem Felix Müller von Kante, einem der Urgesteine der Hamburger Schule, mit vor den Mikrofonen. Die insgesamt fünfköpfige Band beweist ein wunderbares feines Gespür für originelles Zusammenspiel, das immer überrascht, sich aber nie in den Vordergrund drängt, sondern sich stets energetisch voll in den Dienst des jeweiligen Songs stellt. Die Mischung aus ungewöhnlicher Percussion, repetitiv minimalistischen Piano-Patterns, luftiger Akustik-Gitarre und twangiger E-Gitarre trifft genau die goldene Mitte zwischen fremdartig und vertraut.
Im Zentrum aber steht zweifellos Lianne Hall, mit ihrer Gitarre, ihrer eleganten gefühlvollen Stimme, und vor allem mit ihrem großartigen Songwriting. Dass sie ihre ersten erfolgreichen Schritte in den 90ern in der berüchtigten Punk-Band Witchknot machte, hört man nicht mehr am Sound ihrer Alben oder der Art ihres Gesangs, aber ein wenig noch in der aufmüpfig unverblümten Art ihrer Texte, die reich an Kritik an all den kleinen standardisierten Vorgängen des Lebens sind, die einem die Seele zumüllen können. Aber ihre Songs kommen auch stets mit einem kleinen Augenzwinkern daher, sind bei aller melancholischen Betrachtung fern von Selbstmitleid und Lethargie. Dieses Album macht richtig Freude!
Und was die Klangqualität betrifft, so hält LowSwing Records alle Versprechungen: Der wunderbar aufgenommene Klang ist genau so warm und facettenreich, wie man ihn eben nur von einer hochwertigen, rein analogen Aufnahme erwarten kann. In Mr Sternbergs Studio wurde definitiv ganze Arbeit geleistet, man könnte sich stundenlang in den mäandernden Klanglandschaften von „The Caretaker“ verlieren - und wenn man sich diese wundervolle Scheibe zulegt, kann einen auch nichts mehr davon abhalten. Also los gehts! wv

Alle Aufnahmen von LowSwing Records entstehen zu 100% analog, zu keinem Zeitpunkt im Prozess wird das Signal digitalisiert oder konvertiert.
Alle Aufnahmen werden produziert von Guy Sternberg im LowSwing Studio in Berlin, aufgenommen mit hochqualitativen Röhren-Mikrofonen und High End-Geräte über ein Neve Mischpult von 1978 auf eine 2-Zoll-16-Spur-Bandmaschine von Telefunken aus den 70er Jahren.
Der Vinyl-Schnitt wird in den Emil Berliner Studios direkt vom Master-Band über eine Studer A80 Bandmaschine auf einer Neumann/Dekka-Maschine besorgt. Die Lackfolien-Entwicklung und Vinyl-Pressung schließlich findet bei Optimal Media statt.

Titel:

A1 Always Late to the Party
A2 The Crows Nest
A3 Monsoon
A4 Amp on Fire
A5 The Summer of 100 Pulls

B1 Mess of Love
B2 The Last Song of the Caretaker
B3 No Medicine
B4 SlowLate
B5 The Ocean Is Broken


Erstklassige Rezensionen finden Sie auch hier:

Folk Radio UK Premier
http://www.folkradio.co.uk/2017/11/premiere-reema-what-the-whisper-said/

circuit sweet uk
http://circuitsweet.co.uk/2017/11/introducing-reema/

The vinyl district
http://www.thevinyldistrict.com/uk/2017/12/uk-artist-of-the-week-reema/

Ear to the ground
http://www.eartothegroundmusic.co/2017/11/17/new-music-friday-episode-74-vote-in-the-poll-to-decide-who-wins-and-artist-feature/

LP Hülle:

LP Option:



Zurück        Bewertungen 



 
Da capo e.K. - Karolinenstraße 36 - 90763 Fürth - Tel. +49 (0) 911-78 56 66
Ihr Online-Versand für Vinyl Schallplatten, audiophile LPs, Digitaltonträger (CDs, SACDs) und Tonbänder
über eine Million gelistete Tonträger, die wir Ihnen gerne anbieten.