Home

Eric Andersen (mehr)
SILENT ANGEL: Fire And Ashes Of Heinrich Böll (Audiophile LP 180 g, 45 rpm)

Artikelnummer: No 220
Label: Meyer Records (mehr)
Lieferstatus: verfügbar

Klang 1  Pressung 1

27,00 € (Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Eric Andersen - Vocal and guitar
Martell Beigang - Drums
Michele Gazich - Violin
Steve Postell - Acoustic guitar
Petra Münchrath - Vocal
Harald Rutar - Accordion
Cheryl Prashker - Percussion

Aufgenommen und gemastert im Mai 2017 durch Reinhard Kobialka in den Topaz Studios, Köln.
Weitere Aufnahmen in den Katonah Studios, Del Ray (Los Angeles), Kalifornien, USA, durch Steve Postell, MacWave Studios Brescia, Italien, durch Paola Costola und Morning Star Studios, East Norriton, Pennsylvania, USA, durch Glenn Barratt.

Produziert von Eric Andersen und Reinhard Kobialka für Meyer Records.

Der 1943 in Pittsburgh, Pennsylvania geborene Singer-Songwriter Eric Andersen gehörte Mitte der 60er-Jahre zu den Shootingstars der Greenwich Village-Folkszene, spielte mit Bob Dylan, Joan Baez, Pete Seeger, Grateful Dead, Janis Joplin und The Band. Anfang der 80er-Jahre siedelte er schließlich nach Oslo um, der Heimat seines Großvaters, und lebt heute zusammen mit seiner zweiten Frau, der Sängerin Inge Andersen, in den Niederlanden. Nachdem er sich in Europa niederließ, wurde es zwar ruhiger um ihn, doch Andersen veröffentlicht kontinuierlich weitere Alben, startete sein eigenes Label und gründete in den frühen 90ern mit Richard Danko von The Band und dem Norweger Jonas Fjeld das Danko/Fjeld/Andersen-Trio, bevor er sich Ende dieses Jahrzehnts wieder verstärkt seiner Solokarriere widmete.

Eric Andersens Dank an Werner Meyers Label Meyer Records kann man, nein, muss man gleich an den Anfang stellen. Er betont dabei die Vision und die Integrität dieser innovation Sound-Werkstatt. Und recht hat er! Nach Albert Camus und Lord Byron beschäftigte sich die Folk-Legende diesmal mit dem deutschen Schriftsteller und Literatur-Nobelpreisträger Heinrich Böll. Die Platte erscheint dabei pünktlich zu seinem 100. Geburtstag. Über zwei Jahre intensive Recherche, gedankliche Auseinandersetzung und zahllose Gespräche mit Heinrich Bölls Sohn Ren haben in einem fantastischen, dichten und aufrüttelndem Werk gemündet. Hier wurde ganz große Kunst kreiert. Musik, Lyrik, Fotografie und die Gemälde von Oliver Jordan machen diese Produktion zu einem nachhaltigen Multi-Art-Projekt. Jenseits des landläufig gehypten Casting-Show-Mülls wird hier Musik und Lyrik veröffentlicht, die auch noch nach Jahren Bedeutung haben wird und vermutlich ständig an Intensität dazugewinnen wird, während die Über-Nacht-Superstars wahrscheinlich Sylvester künstlerisch nicht überleben werden. Diese Scheibe ist wahrlich keine leichte Kost. Genauso wie die Zeit von der sie handelt. Das deutet schon das düstere Cover an. Aber auch hier - wie so oft - zeigt sich aber auch die Genialität des Designers. Das Einlassen auf die Musik und auf das Thema erfordert eben ein hohes Maß an Sensibilität und Kreativität. Und das sieht UND hört man. Und um es gleich zu sagen: Die Musik ist einfach unbeschreiblich, oder anders formuliert nur durchs Zuhören zwingend zu erfassen. Nur so wird die Geschichte, werden die Geschichten begreifbar, besser ergreifbar. Das Werk beginnt mit einem alten Volkslied über den Fluss Rhein. Ergreifend in seiner Natürlichkeit und Unschuld wird es von Petra Münchrath dargeboten, kongenial begleitet von Harald Rutar am Akkordeon. Das Lied "Wenn Das Wasser Im Rhein Gold'ner Wein Wär" bildet den Rahmen dieser LP. Es eröffnet diese sauberst gepresste und mit viel Liebe zum Detail produzierte Scheibe und es beschließt sie als Instrumental. Dazwischen erzählt und besingt Andersen vier packend-intensive Musik-Sprach-Bilder. "Silent Angel" wird mit einem wunderschönen Violinen-Thema, gestrichen von Michele Gazich, eingeleitet. Die Akustik-Gitarren, gezupft und gestreichelt von Andersen und Steve Postell schlängeln sich um die Melodien. Darüber schwebt die sonore, vom Lebens-Auf-Und-Ab gezeichnete Stimme Andersens. Die gebrochenen Flügel des steinernen Engels einer zerstörten Kirche in Köln hätten man nicht intensiver beschreiben können. "Thank You,
Dearest Leader" ist die bitterbös-sarkastische Abrechnung mit dem Vorstand des 1000-jährigen Reiches. Schön, dass alle Texte abgedruckt sind.
Auch die Entstehungsgeschichte des Albums und die Hintergründe zu den einzelnen Songs sind in einem mehrseitigen, ins wunderschön gestaltete Klapp-Cover eingearbeiteten Booklet enthalten. Sehr würdig! Höhepunkt der LP ist "Face Of A Clown". Selten hat man Andersen so facettenreich und abwechslungsreich singen hören. Man spürt wie tief er sich in dieses Werk versenkt hat. Wie Andersen den Clown Schneer und dessen tragisches Leben zeichnet und beschreibt, ist ganz große Manege. Dieser Lebens-Blues sucht seinesgleichen. Die Story ist auch deswegen so eindringlich, weil hier der perfekte Sound, der übrigens das ganze Werk durchgehend auf höchstes hifi-delisches Niveau hebt, jede Nuance herausklingen lässt. Die LP ist auf 45 abzuspielen, was dem Klang aus dem Hause Kobialka nochmals einen kräftigen Schub gibt. Nachzuhören im Zusammenspiel von Drums (Martell Beifang) und Percussion (Cheryl Prashker). Anachronistisch laut-klagend beschreibt Andersen in "Silence" das Verdrängen, Negieren und Tot-Schweigen des Holocaust. Und versöhnlich ertönt das Akkordeon...........noch lange werden wir es hören!

DMM-Schnitt bei Hans-Jörg Maucksch, Pauler Acoustics, Northeim.
Gepresst bei Optimal in Röbel, Deutschland, auf 180 g schwerem Vinyl.

Titel:

M RHEIN GOLDNER WEIN WÄR 1:07
(When the Water of the Rhine Was Golden Wine)

Petra Münchrath Vocal
Harald Rutar Accordion

2. SILENT ANGEL 6:11

Words and Music by Eric Andersen. Copyright 2017 Wind and Sand Music ASCAP/GEMA.
Administered World-Wide BMG/Chrysalis.
All rights reserved.

Eric Andersen Vocal and guitar
Martell Beigang Drums
Michele Gazich Violin
Steve Postell Acoustic guitar
Cheryl Prashker Percussion

3. THANK YOU, DEAREST LEADER 5:54

Words and Music by Eric Andersen. Copyright 2017 Wind and Sand Music ASCAP/GEMA.
Administered World-Wide BMG/Chrysalis.
All rights reserved.

Eric Andersen Vocal and guitar
Martell Beigang Drums
Michele Gazich Violin
Steve Postell Electric guitar
Cheryl Prashker Percussion

4. FACE OF A CLOWN 4:27

Words and Music by Eric Andersen. Copyright 2017 Wind and Sand Music ASCAP/GEMA.
Administered World-Wide BMG/Chrysalis.
All rights reserved.

Eric Andersen Vocal and guitar
Martell Beigang Drums
Michele Gazich Violin
Steve Postell Electric guitar
Cheryl Prashker Percussion

5. SILENCE 5:02

Words and Music by Eric Andersen. Copyright 2017 Wind and Sand Music ASCAP/GEMA.
Administered World-Wide BMG/Chrysalis.
All rights reserved.

Eric Andersen Vocal and guitar
Martell Beigang Drums and bass
Michele Gazich Violin
Steve Postell Electric guitar
Cheryl Prashker Percussion

6. WENN DAS WASSER IM RHEIN GOLDNER WEIN WÄR 1:10
(When the Water of the Rhine Was Golden Wine) Instrumental

Harald Rutar Accordion

LP Hülle:

LP Option:



Back        Reviews 



 
Da capo e.K. - Karolinenstraße 36 - 90763 Fürth - Tel. +49 (0) 911-78 56 66
Ihr Online-Versand für Vinyl Schallplatten, audiophile LPs, Digitaltonträger (CDs, SACDs) und Tonbänder
über eine Million gelistete Tonträger, die wir Ihnen gerne anbieten.