Home

Hybrid BULLET (mehr)
Chinch-Stecker (Stecker und Kabel 4 Stück)

Artikelnummer: Hybrid BULLET

Lieferstatus: Lieferzeit 1 - 2 Wochen



136,50 € (Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Mittelpin aus Tellurium-Kupfer, Rückleiter aus 4n-Silber.

Der Bullet-Plug-Stecker macht Schluss mit dem Stecker als Flaschenhals in jedem Signalweg.

Cinch-Stecker - sie sind gewissermaßen das Herzstück und zugleich die Achillesferse jeder guten Anlage. Dank der australischen Firma ETI gibt es jetzt eine Neukonstruktion auf diesem Gebiet, die sicher eine lohnenwerte Anschaffung ist, für jeden, der die Klangqualität seiner Anlage an diesem sensiblen Punkt verbessern will: Die Bullet-Plugs.
Die Verbesserungen am Cinch-Stecker, die man für die Bullets vornahm, sind schlicht aber enorm wirkungsvoll: Zum Ersten wäre da die Verwendung hochwertigster Materialien (Silber oder Tellurium-Kupfer) mit besten Übertragungseigenschaften. Zum Zweiten sichert das Design des Signalleiters (ein dünner Stift mit verdickter Spitze) einen konzentrierten Elektronenfluss an genau einem Punkt, wodurch das Risiko auf Verzerrungen minimiert wird. Zum Dritten sind alle übrigen Teile des Steckers aus Kunststoff, was ungewollte Signalstörungen am emfindlichsten Punkt, dem Übergang zwischen Signalleiter und Steckergehäuse, ausschließt.
Die Bullets gibt es in vier Ausführungen: die „einfache Version“ aus vergoldetem Messing (Basic Bullet), die edlere Variante aus Tellurium Kupfer (Bullet Plug), die Hybrid-Variante aus Tellurium-Kupfer mit einem Rückleiter aus reinem Silber (Hybrid Bullet), und dann noch die Königsklasse aus purem Silber (Silver Bullet).
Die Testberichte in der Fachpresse überschlagen sich vor Begeisterung - zu Recht!

Der Bullet-Plug-Stecker ist die Neuinterpretation des Cinch-Steckers, der mittlerweile weltweite Reputation erlangt hat. Der Cinch-Stecker an sich war und ist ein Kompromiss! Unzählige Variationen, vom billigsten Blechteil bis zur extrem teuren Bauart aus massivem Metall, üben unterschiedliche Einflüsse auf den Klang aus. Der „Klang“ von Kabeln ist zu einem großen Teil dadurch bestimmt! Jetzt gibt es endlich Stecker, die mit diesen herkömmlichen Übeln aufräumen.

Der „Bullet Plug“ist DIE Lösung, um den Einfluss des Cinch-Steckers auf die Kabelverbindung zu minimieren und so das Kabel bzw. die damit verbundenen Geräte unbeeinflusst hören zu können. Er stellt die bestmögliche Annäherung an „keinen“ Stecker dar, bei dem nur die unbedingt nötigen Kontaktteile aus Tellurium-Kupfer, einer Legierung mit einer sehr hohen Leitfähigkeit, vorhanden sind; der hohle Mittelpin für den Signalleiter und ein dünner Stift mit einer verdickten Spitze, der einen definierten Massekontakt an genau einem Punkt sichert. Der Rest des Steckers besteht aus Kunststoff, welcher keine elektrischen Einflüsse verursachen kann. Keith Eichmann ging es nicht darum, den eindrucksvollsten oder bestaussehenden Stecker zu entwickeln, sondern den „am wenigsten klingenden“ Stecker, der aber nicht zu teuer werden sollte. Das ist gelungen, wie die einhellig positiven Testberichte aus aller Welt belegen. Gönnen Sie sich Verbindungen zwischen Ihren Geräten, die deren Qualitäten offenlegen.


Pressetexte:

Die englische Fachzeitschrift HiFi + schreibt: „Ausgerüstet mit Bullet Plug Verbindung war der Effekt, als ob man den Fuß von der Kehle der Sängerin genommen hätte. Die Gitarre und die übrigen Instrumente lebten auf mit mehr Klangfarbe, weitaus mehr Details und schärferem Focus, deutlicher und drei-dimensional! Plötzlich hatten Sie das Gefühl, dabei zu sein. Die Phrasierung und das Besondere der Stimme waren dramatisch präsenter. Bullet Plugs heben das Niveau der Phono-Widergabe in einem Sprung auf ein völlig neues Niveau.

Und hifi & records in Deutschland: „Die Lösung für das „zweite Leben solcher Kabel heißt Bullet Plug, und das schönste daran ist, dass der Klanggewinn im umgekehrten Verhältnis zum Preis steht. Das gilt aber ganz genauso für aktuelle Kabel, die durchgängig deutlich zulegten.
... aber ich halte es nun mal für meine Journalistenpflicht, unsere Leser über diese bezahlbare, leicht realisierbare und deutliche Klangverbesserung zu informieren.
Fazit: Kaufen - professionell verlöten (oder lassen) - staunen, so einfach ist das diesmal. Wer sich diese Stecker nicht gönnt, ist selber schuld, schließlich zählt der Klang und nicht die Optik.

2013 stellt Klaus R. Meier in image hifi fest: „Die von ETI für die Plugs beanspruchte Optimierung des Signalflusses und Reduzierung von Phasenfehlern wirkt sich konsequenterweise auch auf subtileren Ebenen aus. Filigrane Klangdetails gewinnen an Gewicht und Präsenz, Stimmen wirken auf eine Art klarer, bestimmter und akzentuierter, mit mehr Sangesfreude versehen und in Ihrer Aufnahmesituation besser abgebildet.“
Und weiter: „Denn nur wenn die Stimmen in ihren stimmlichen und gesanglichen Anlagen klar unterscheidbar sind, ihre räumliche Positionierung nicht verwischt und die begleitenden akustischen Instrumente bruchlos und fließend die Melodien unterlegen, wird die einzigartige Stimmung ihrer Aufnahmen gänzlich hörbar.“
Und außerdem: „Keith Jarretts Vienna Concert Part I gestaltet sich in einer bemerkenswerten Abbildung der räumlichen Gegebenheiten, der sich scheinbar ins Endlose aufbauenden Klangschichten und der Gewissheit, dass jede Note, jeder Anschlag wertvoll ist. Eine andere Empfindung als die einer tiefen Berührung durch Musik sollte hier nicht zulässig sein.“
Und schließlich: „Bemerkenswert war in einem Fall, dass kleine, jedoch unbestritten hörbare Verzerrungen, die der Schallplatte beziehungsweise einer gewissen Schwäche oder leichten Dejustage der Tonzelle zugesprochen wurden, nach dem Wechsel auf die Bullet Plugs vollständig verschwunden waren.“ Bei all meinen Anwendungen waren die „Geschosse“ aus Queensland ein echter Gewinn!“


Back        Reviews 


 
Da capo e.K. - Karolinenstraße 36 - 90763 Fürth - Tel. +49 (0) 911-78 56 66
Ihr Online-Versand für Vinyl Schallplatten, audiophile LPs, Digitaltonträger (CDs, SACDs) und Tonbänder
über eine Million gelistete Tonträger, die wir Ihnen gerne anbieten.